Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Die Stadtkirche Aarau

Die 1471–1478 anstelle eines älteren Gotteshauses erbaute Stadtkirche von Aarau ist eine dreischiffige, querschifflose und flachgedeckte Basilika mit einem dreiseitig geschlossenen Chor unter gleichem First. Diese Architektur lehnen sich die oberrheinischen Bettelordenskirchen an.

Die Bettelorden des Mittelalters – Franziskaner und Dominikaner – entstanden im 13. Jahrhundert als Reformbewegung gegenüber den bestehenden Mönchsorden. Sie strebten ein Leben in materieller Armut an und entfalteten ihren Wirkungskreis innerhalb der Städte. Ihre Kirchen bauten sie im Vergleich zu der Kathedralgotik schlicht, ohne Türme und ohne plastischen Schmuck.

Das oberste Turmgeschoss mit seinen beiden Ziergiebeln schmückt den sonst schlichten spätgotischen Bau mit barockem Formenreichtum und hat für das Aarauer Stadtbild Wahrzeichencharakter. Die Stadtkirche wird von den für die Bettelordensarchitektur kennzeichnenden Arkaden und dem vor dem Chor durchgezogenen siebenjochigen Lettner geprägt.

Auf der Westempore befindet sich die musikalisch bedeutende Orgel von 1962 mit dem spätbarocken Orgelprospekt.

Die Glasmalereien im Chor von Felix Hoffmann und diejenigen in den Seitenschiffen von Roland Guignard sind beeindruckende Zeugnisse für den hohen Stand der kirchlichen Glasmalerei im 20. Jahrhundert.

2013 erschien die Publikation «Farbraum Stadtkirche: Begleitung zu den Glasmalereien» von Barbara Strasser.

1966 wurde die Stadtkirche Aarau unter eidgenössischen Denkmalschutz gestellt.

Die Stadtkirche dient sowohl der reformierten wie der christkatholischen Kirchgemeinde als Gottesdienstraum. Auch die Eritreische Orthodoxe Trinitatisgemeinde Aargau (EOTGA) feiert regelmässig ihre Gottesdienste in der Stadtkirche.

Die Stadtkirche Aarau gehört zusammen mit der Kirche auf dem Kirchberg, den Kirchen Auenstein, Buchs, Suhr und Rupperswil zum «Felix Hoffmann-Weg» der Reformierten Landeskirche Aargau, der am 12. April 2014 in der Kirche auf dem Kirchberg feierlich eröffnet wurde. Die anschliessende Wanderung führte zur Stadtkirche Aarau und endete in die Kirche Suhr.

Referat anlässlich der Eröffnungsveranstaltung:
«Felix Hoffmanns Glasmalereien in der Stadtkirche Aarau» (PDF, 28 KB)

Prospekt zum Felix Hoffmann-Weg mit Informationen zum Wanderweg und zu allen 11 Aargauer Kirchen, in denen Felix Hoffmann Glasmalereien gestaltet hat:
«Der Felix Hoffmann-Weg» (PDF, 4,1 MB)



Zusammengestellt und redigiert von Barbara Strasser nach bestehenden Texten des Internetauftritts der Stadtkirche Aarau. Diese basieren wesentlich auf dem Kunstführer «Die Stadtkirche von Aarau» von Richard Buser (1995). Zusätzliche Texte sind speziell gekennzeichnet.




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen