Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Das Äussere

Die Kirche Birr steht leicht erhöht in einem Strassenwinkel. Es handelt sich um einen Giebelbau mit steilem Satteldach. Seitenwände und Turm sind  glatt verputzt. In die Langseiten sind je drei rundbogige Fenster eingelassen. Vor dem Portal an der Eingangsseite befindet sich ein kleines Walmdach auf hölzernen Säulen, an der südöstlichen Wand ein weiteres rundbogiges Portal mit Walmdach.



Portalseite mit dem spätgotischen Eingangsturm

Im Westen, der Portalseite, findet sich der Turm mit gleichgerichtetem Käsbissenabschluss; er wird unterteilt durch Gesimse. Unter dem Käsbissen sind vier Schalllöcher eingelassen, davon drei als Spitzbogen, das vierte im Westen hingegen als rechteckige Scharte. Der Kirchturm weist zwei Zifferblätter, die parallel zur Eingangsfassade angebracht sind.


Südostseite mit Seiteneingang und den beiden in die Mauer eingelassenen Epitaphien



Turmspitze mit Käsbissenabschluss

Eingelassen in die südöstliche Längsseite sind zwei Grabplatten, die eine für den 1815 verstorbenen Basler Bürgermeister Andreas Buxtorf.


Die Grabplatte für Andreas Buxtorf (1740–1815)

Mehr zu den beiden Grabplatten findet sich auf der Seite Umgebung.




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen