Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Die Birrwiler Gesamtanlage mit Kirche, Pfarrscheune (links) und Pfarrspeicher (rechts, durch Baum teilweise verdeckt)

Umgebung

Zur Umgebung gehört der Pfarrspeicher und das Kirchgemeindehaus, die zusammen mit dem neueren Pfarrhaus von 1970 und dem Friedhof eine architektonische Gesamtanlage bilden.

Die Kirche bildet zusammen mit der Pfrundscheune und dem Pfarrspeicher in Bohlenständerbauweise von 1800 eine intakte Kirchhofgruppe mit Friedhof.


Der längsseitig (nördlich) zur Kirche gelegene Friedhof

Der sogenannte Pfarrspeicher entstand um 1800 und diente zu einer Zeit, als auch Pfarrherren noch auf Selbstversorgung angewiesen waren, als deren Vorratsort – eben: als Speicher.  Das kleine Bauwerk wurde über einem älteren Gewölbekeller errichtet. Das Erdgeschoss ist gemauert, der Obergaden aus Holz in dreiseitig sichtbarer Bohlenständerbauweise. Über der Laube erhebt sich das leicht geknickte Satteldach, das über das Klebedach hinausgezogen ist. Darunter findet sich ein ummauereter  Abgang zur rundbogigen Kellertüre mit Sandsteingewände.



Der Pfarrspeicher von 1700
Foto Barbara Strasser


Die Pfarrscheune, die früher als Kleinviehstall und als Garage genutzt wurde, präsentiert sich seit dem Umbau von 2016 in neuem Glanz und dient seither als beliebte «Chileschüür» für die Kirchgemeinde.



Die Pfarrscheune, die seit 2016 als Kirchgemeindehaus genutzt wird
Foto Barbara Strasser

Die Gesamtanlage der Kirche Birrwil steht seit 1950 unter kantonalem Denkmalschutz.




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen