Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Die älteste erhaltene Glocke im Turm der Kirche Bözberg von 1517. Auf ihr sind kleine Relieffiguren der Heiligen Petrus und Theodul vorhanden, die vor der Reformation von den Gläubigen auf dem Bözberg verehrt worden sind.

Die Glocken

Im Turm der Kirche Bözberg hängt aktuell ein Geläut mit vier Glocken:

Glocke 1 ist gestimmt auf den Ton g und weist bei einem Durchmesser von 104 cm ein Gewicht von 650 kg auf. Sie ist 1857 in Aarau gegossen worden.

Glocke 2 ist gestimmt auf den Ton b und weist bei einem Durchmesser von 89 cm ein Gewicht von 425 kg auf.

Glocke 3 ist gestimmt auf den Ton c'' und weist bei einem Durchmesser von 80 cm ein Gewicht von 300 kg auf. Diese Glocke stammt noch aus vorreformatorischer Zeit. Sie wurde 1517 von Hans Füssli in Zürich gegossen und trägt die lateinische Inschrift «O rex glorie criste veni nobis cvm pace. anno domini m ccccc xvii» (=O König der Herrlichkeit, Christus, komme zu uns mit/in Frieden). Zudem sind die Relieffiguren des Apostels Petrus (mit Schlüssel) und des Heiligen Theodul (mit Stab und Schwert) auf der Glocke zu finden. Sie stammt aus einer Zeit, als das Kloster Wittichen im Schwarzwald noch Kirchherrin der Bözberger Kirche war.

Glocke 4 ist gestimmt auf den Ton d'' und weist bei einem Durchmesser von 71 cm ein Gewicht von 195 kg auf. Diese Glocke wurde 1826 als Ersatz für eine ältere von Jakob Rüetschi in Aarau neu gegossen.




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen