Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Glocken

Ein besonders grosses Geläut konnte sich die Diasporagemeinde nicht leisten. Stattdessen beriet sie 1910 noch, ob anstelle herkömmlicher Bronzeglocken billigere Glocken aus Gussstahl angeschafft werden sollten. Nachdem aber ein Pfarrer des Hilfsvereins sowie ein weiterer, dessen Kirche vor Jahrzehnten derartige Stahlglocken aus Bochum angeschafft hatte, von deren «scharfen Ton» abgeraten hatten, verzichtete man auf die Option. Nachdem ein weiterer beratender Pfarrer ein dreistimmiges Geläut im Hinblick auf die prominente Lage der Kirche als zu unwürdig eingestuft hatte, wurde schliesslich bei der bewährten Giesserei H. Rüetschi in Aarau ein vierstimmiges Geläut bestellt. Die 1911 gegossenen Glocken sind grösser als man noch 1908 projektiert hatte – die grösste Glocke wiegt knapp über eine Tonne – und erklingen in der Tonfolge f' g' a' c''.

Wie ihre Inschriften darlegen, wurden sie von Sammlungsbeiträgen, der Genossenschaft und Privatpersonen gestiftet:

Glocke 1: «UNSER VATER, DER DU BIST IN DEN HIMMELN – GESTIFTET VON DEN REFORMIERTEN CONFIRMANDEN DER SCHWEIZ 1911.»

Glocke 2: «DEIN NAME WERDE GEHEILIGT! - GESTIFTET VON DEN REFORMIERTEN CONFIRMANDEN DER SCHWEIZ 1911.»

Glocke 3: «DEIN REICH KOMME! – GESTIFTET VON DER REFORMIERTEN GENOSSENSCHAFT FRICK UND PFARRER RICHARD PREISWERK VON BASEL, IHREM PFARRER VON 1895–1910.»

Glocke 4: «DEIN WILLE GESCHEHE IM HIMMEL UND AUF ERDEN! – GESTIFTET VON FRAU MARTI-SULZER UND JAKOB MARTI.»




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen