Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Die abstrakten Glasmalereien über dem Eingangsbereich der Kirche

Die Glasmalereien

Der kostbarste Schmuck der Hunzenschwiler Kirche sind die Glasbildfenster, die der Rheinfelder Keramiker Arnold Zahner (1919–2005) im Jahr 1960 geschaffen hat. Es ist sein einziges Werk dieser Art.

Der Bilderzyklus, in Glas und Beton gestaltet, beginnt vorne links, zieht sich von der Ostseite über die Westseite der Kirche und endet vorne rechts. Die vordere Wand, an der sich die Inschrift
«HERR IST JESUS CHRISTUS» befindet, bleibt geschlossen.

Die insgesamt neun Fenster zeigen Szenen aus dem Alten (Ostseite) und Neuen Testament (Westseite). Anfangs- und Schlussbild des Zyklus sind raumhoch. Die übrigen Fenster befinden sich als schmales Fensterband unter der Decke.

Ostseite:

1. Fenster: Schöpfung
Auf dem ersten Fenster auf der Ostseite wird in gedeckten Farben die Schöpfung dargestellt. Von unten wachsen Pflanzen empor, über dem Wasser schwebt die Taube: «Und die Erde war wüst und öde, und Finsternis lag auf der Urflut, und der Geist Gottes bewegte sich über dem Wasser.» (Genesis 1,2)

2. Fenster: Der Spross aus dem Sumpf
«Und aus dem Baumstumpf Isais wird ein Schössling hervorgehen, und ein Spross aus seinen Wurzeln wird Frucht tragen. Und auf ihm wird der Geist des HERRN ruhen, der Geist der Weisheit und der Einsicht, der Geist des Rates und der Kraft, der Geist des Wissens und der Furcht des HERRN.» (Jesaja 11, 1-2)

Der Spross Isaias (Detail)

3. Fenster: Der brennende Dornbusch
«Mose aber sagte zu Gott: Wenn ich zu den Israeliten komme und ihnen sage: Der Gott eurer Vorfahren hat mich zu euch gesandt, und sie sagen zu mir: Was ist sein Name?, was soll ich ihnen dann sagen? Da sprach Gott zu Mose: Ich werde sein, der ich sein werde. Und er sprach: So sollst du zu den Israeliten sprechen: Ich-werde-sein hat mich zu euch gesandt.» (Exodus 3, 13-14)

Der brennende Dornbusch

4. Fenster: Die Bindung Isaaks
«Da rief ihm der Bote des HERRN vom Himmel her zu und sprach: Abraham, Abraham! Er sprach: Hier bin ich. Er sprach: Strecke deine Hand nicht aus gegen den Knaben und tu ihm nichts, denn nun weiss ich, dass du gottesfürchtig bist, da du mir deinen Sohn, deinen Einzigen, nicht vorenthalten hast.» (Genesis 22, 11-12)

Die Bindung Isaaks: Auf dem von Abraham errichteten Altar liegt der Widder, den er anstelle seines Sohnes Isaak opfert
© Foto der Kirchgemeinde Hunzenschwil

Auf der Westseite setzt sich das Fensterband mit Szenen aus dem Leben Jesu fort.

5. Fenster: Geburt Jesu in Bethlehem
«Der Stern, den sie hatten aufgehen sehen, ging vor ihnen her, bis er über dem Ort stehen blieb, wo das Kind war.» (Matthäus 2,9)

6. Fenster: Die Speisung der Fünftausend
«Sie aber sagten: Wir haben nicht mehr als fünf Brote und zwei Fische (...) Da nahm er die fünf Brote und die zwei Fische, blickte zum Himmel auf, sprach den Lobpreis über sie und brach sie und liess sie von den Jüngern dem Volk vorsetzen. Und sie assen und wurden alle satt.» (Lukas 9, 13 ff.

Die Speisung der Fünftausend
© Foto der Kirchgemeinde Hunzenschwil

7. Fenster: Das Geschehen am Karfreitag
Karfreitag wird angedeutet durch die Dornenkrone: «Dann ziehen sie ihm ein Purpurgewand an und setzen ihm eine Dornenkrone auf, die sie geflochten haben.» (Markus 15,17)

Die Dornenkrone (Detail)

8. und 9. Fenster: Die Auferstehung an Ostern
Sie wird dargestellt durch das leere Grab und das Licht: «Er aber sagt zu ihnen: Erschreckt nicht! Jesus sucht ihr, den Nazarener, den Gekreuzigten. Er ist auferweckt worden, er ist nicht hier.» (Markus 16,6)


Alle Bibelzitate sind der Neuen Zürcher Bibel entnommen.

«Die Glasbildfenster der Kirche Hunzenschwil» (PDF, 3498 KB)





Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen