Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Die Umgebung

Als Ersatz für das ehemalige Pfrundhaus errichtete die Kirchgemeinde Lenzburg 1897–98 unmittelbar neben der Kirche an der Ecke Poststrasse/Hendschiker Kirchweg, ein neues Pfarrhaus. Das klassizistische Gebäude diente während Jahrzehnten als Wohnstatt der Lenzburger Pfarrer.

1954 wurde es möglich, das 1840 ursprünglich für eine Erbin des Lenzburger Handelshauses Hünerwadel, Catharina Hünerwadel-Tobler erbaute, unter Denkmalschutz stehende Rosenhaus an der nahe gelegenen Schützenmattstrasse 5 zu erwerben, das fortan als feudales Pfarrhaus diente.

Nach dem Zeiten Weltkrieg verschoben sich die Lenzburger Wohnbauten zunehmend nach Westen. Dieser Tatsache veranlasste die Kirchgemeinde 1968/69, an der Zeughausstrasse 9/11 ein Kirchgemeindehaus und Pfarrhaus nach Plänen des Zürcher Architekturateliers CIP unter Architekt Claude Paillard (1923–2004) erstellen zu lassen.




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen