Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Blick auf die Kirche von Westen her. Auch auf diesem Foto ist die grosse Schlichheit der Bauteile und des Turmes sehr gut zu erkennen.

Das Äussere

Das Äussere der kleinen, fast kapellenartigen Kirche Mönthal präsentiert sich in grosser Schlichtheit. Das romanisch-frühgotische Schiff mit Giebel, der später entstandene Chor und der wuchtige Turm erscheinen als einfache, aneindergefügte Kuben.



Die aneinandergefügten Kuben der einzelen Bauteile sind von der Südseite besonders gut zu erkennen. Auf der rechten Seite der Chor mit Pultdach, daran angeschlossen der Kirchturm

Der Grundriss zeigt ein unregelmässiges Rechteck, an dem 1480 auf der Ostseite ein flach geschlossener Chor mit gerader Abschlusswand angebaut wurde. An dessen Pultdach lehnt sich der nördlich angebauten gotischen Turm mit Käsbissenabschluss an.

Auf den seitlichen Wänden finden sich je zwei schlichte gotische Spitzbogenfenster.


Eines der  Spitzbogenfenster der Seitenwände


Diese Fenster und das Portalbereich (Westwand) Rundbogenportal an der Westwand (der Haupteingang der Kirche) unter kleinem Klebedach gliedern die glatt verputzten Wände des Kirchenschiffes.



Der westliche Eingangsbereich mit dem Klebedächlein und dem Rundbogenportal

Eindrücklich ist der nördlich angelegte, gotische Käsbissenturm. Auch er präsentiert sich in äusserst schlichter Form, ungegliedert, mit einfachen korbbogigen Schallöffnungen und je einem Zifferblatt auf der nordöstlichen und südwestlichen Seite.




Der Turm von der Nordseite her gesehen



eines der beiden Zifferblätter in blau mit goldenen Zeigern römischen Ziffern





Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen