Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Kirche Muhen

Das Äussere

Die Gesamtanlage mit Kirche, angebautem Kirchgemeindehaus und freistehendem Glockenturm wurde 1959–1961 von Architekt Hans Hauri aus Reinach erbaut. Mit ihrer markanten Lage sind Kirche und Turm, in Mischbauweise aus Sichtbeton und Mauerwerk, ortsbildprägend und von weitem sichtbar. Der Bau verfügt grossenteils über die originale Ausstattung; auch im Kircheninnern ist die unterschiedliche Materialität trotz Überstreichens lesbar. Grössere Renovierungen von Kirche und Kirchgemeindehaus haben bis jetzt nicht stattgefunden.

Das Gesamtensemble besteht aus Kirche, freistehendem Turm und dem auf rechteckigem Grundriss stehenden, an die Kirche angebauten Kirchgemeindehaus, die sich um den zentralen, am Hang liegenden Kirchplatz gruppieren.

Der polygonale (sechseckige) Kirchenbau mit gestrichenen Sichtbetonwänden und Satteldach steht mit der Giebelseite in südwestlicher Richtung quer zum Hang. Die Giebelseite bildet den leicht eingezogenen, flachen Chorbereich, dessen Wände vollständig aus einem Glas-Beton-Verglasung bestehen.

Der an der vorderen Kante des Kirchplatzes gelegene, freistehende Kirchturm aus Sichtbeton ist im oberen Bereich der Glockenstube auf zwei Seiten grossflächig geöffnet. Die fünf Glocken wurden 1960 in der Glockengiesserei Rüetschi, Aarau gegossen. Am 1. August 2008 wurde der Turm anlässlich eines Unwetters vom Blitz getroffen und der goldene Turmhahn dadurch eingeschwärzt. 2011 wurde der Turm renoviert, auch der Hahn glänzt wieder in alter Pracht!

Das eingeschossige Kirchgemeindehaus mit Sakristei und Gemeinderäumen ist im rechten Winkel direkt an die Kirche angebaut und bildet mit seinem weit vorgezogenen Vordach einen wettergeschützten Zugang zur Kirche.

Nördlich von Kirche, Turm und Kirchgemeindehaus liegt der Gemeindefriedhof.




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen