Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Die Chorfenster

Der Idee einer in Glas-Beton konstruierten Chorwand stand man vorerst skeptisch gegenüber, dies aus statischen Gründen und wegen befürchteter Blendeffekte. Im weiteren wurde befürchtet, dass durch ein figürliches Bild hinter der Kanzel das zentrale Anliegen des reformierten Gottesdienstes – die Verkündigung des Wort Gottes, die Predigt – beeinträchtigt werden könnte. Dennoch wurde die Idee gegen verschiedene Widerstände weiter verfolgt und schliesslich realisiert.

Die Glasfenster wurden von Heiny Widmer aus Zofingen (1927–1984), dem späteren Konservator des Kunstmuseums Aarau entworfen. Die Vorherrschaft des Wortes vor dem Bild liessen ihn eine grosse Lichtwand mit zeitlos lesbaren Symbolen schaffen. In einer Würdigung wurde es «ganz in Licht und Farbe aufgelöste Chorwand» genannt.

Geistig sind die drei Fenster durch ihre Zeichensprache zu einer liturgischen Einheit verbunden. Zu lesen sind sie von links nach rechts.

Das linke Seitenfenster zeigt die fünf Wundmale Christi als rote Blutstropfen, von ihnen leitet der Weg im Querbalken des Chorfensters zum Symbol der drei Fische, dem Ursymbol der christlichen Gemeinschaft und zum Abendmahl, Brot und Weinkelch. Der vertikale Mittelbalken vereinigt von oben nach unten die drei zentralen Symbole: das Kreuz mit dem darüber schwebenden Zeichen der Dreifaltigkeit, vom Giebel herab senkt sich die Taube auf die Dreifaltigkeit. Auf dem rechten Querbalken die Leuchte mit der Flamme (Zeichen des verkündeten Wortes) und der Lebensbaum mit seinen Früchten. Das rechte Seitenfenster  vergegenwärtigt die 12 Apostel im Symbol der 12 pfingstlichen Feuer (von denen eines, das des Judas, erloschen ist).

     

Heiny Widmer beschrieb die Symbole der Glasfenster und die Absicht seiner Arbeit zur Einweihung der Kirche 1981.


Die Müheler sind stolz auf das von Innen und Aussen markante Glasfenster – «Strahlenfenster» – in lichten Blau- und Brauntönen mit der schweren schwarzen Kreuzform vor Kanzel, Abendmahltisch und Taufstein. Zusammen mit den schmalen, bunteren  Seitenfenstern ergeben sich je nach Wetterverhältnissen und Sonnenstand immer wieder neue Licht- und Strahleneffekte, die den Innenraum lebendig zusätzlich belichten.




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen