Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Eine der Glocken im Glockenstuhl der Kirche

Die Glocken

Zur Kirche Rein gehören vier Glocken, die alle im Glockenstuhl des Turms hängen.

Glocke 1:
Diese Glocke ist die grösste und auf den Ton d‘ gestimmt. Sie wurde im Jahr 1864 gegossen und trägt die Umschrift «Ehre sei Gott in der Höhe, Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen».

Glocke 2:
Diese Glocke wird nach ihrem Stifter, dem Kloster Wittichen, «Witticher Glocke» genannt und ist mit dem Gussjahr 1439 die älteste im Glockenstuhl. Sie ist auf den Ton a‘ gestimmt, zeigt ein Relief einer Kreuzigungsgruppe (Christus am Kreuz mit Maria zur Linken und dem Jünger Johannes zur Rechten) und trägt die Umschrift «o rex gloriae christe veni nobis cum pace» (lateinisch für «O König der Herrlichkeit, Christus, komm zu uns mit Frieden»).

Glocke 3:
Diese Glocke wurde im Jahr 1864 gegossen und ist auf den Ton fis‘ gestimmt. Sie trägt die Umschrift «Herr lehre uns sterben, eh wir sterben, damit wir im Tode nicht sterben, sondern ewig leben».

Glocke 4:
Diese Glocke aus dem Jahr 1864 wird Totenglocke genannt und ist die kleinste der vier Glocken. Sie ist auf den Ton d‘‘ gestimmt und trägt die Umschrift «Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret es ihnen nicht, denn solcher ist das Reich Gottes».




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen