Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Die Kirche Reinach von der Neudorfstrasse (Nordwesten) her gesehen

Die Kirche Reinach – die erste reformierte Kirche im Aargau nach der Reformation

Die Kirche Reinach ist die erste von Anfang an reformierte Kirche, die nach der Reformation im früheren Bernischen Hoheitsgebiet (1527) erbaut und bereits im Sommer 1529 eingeweiht wurde. Sie steht auf dem Kapf, der Anhöhe gegen Beinwil zu und ist nicht zu übersehen.

Die ursprünglich erbaute rechteckige Kirche mit Chorturm wurde mehrmals baulich verändert, so geht der Turmabschluss mit Zwiebelhelm auf die Renovation von 1905 zurück. Bereits früher, 1664, war er um ein Stockwerk erhöht worden und trug damals noch eine quer zum Schiff gerichtete Käsbissenspitze.

Die Baumeister der ersten reformierten Kirche in bernischem Hoheitsgebiet orientierte sich mit dem quadratischen Turmchor an früheren Anlagen; der Schritt zum typisch reformierten Predigtsaal, wie er in Gränichen 150 Jahre später entstanden ist, wurde hier noch nicht gemacht.

Im Vorraum der Kirche ist ein von zwei Berner Bären gehaltenes Steinrelief von 1529 zu sehen: ein eindrucksvolles Zeugnis für Haltung der Berner Obrigkeit die Reformation – «got zu lob und einem heiligen wortt» – und explizit gegen Rom – «und sich abwenden vo papstliche gewalt».


 

Die Verfasserin dankt dem Ortshistoriker Dr. Peter Steiner, Reinach und Frau Pfarrer Ursina Bezzola für ihre Unterstützung.

Verfasst von Barbara Strasser
Fotos von Markus Hässig. Weitere Fotos wurden von Dr. Peter Steiner zur Verfügung gestellt.




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen