Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Die Glocken

Seit dem Turmbau der reformierten Kirche Reitnau im Jahr 1900 hängt dort ein Geläut von vier Glocken. Dieses ersetzte drei alte Glocke im entfernten Dachreiter, die aus den Jahren 1662, 1792 und aus der Zeit vor der Reformation stammten. Die mittlere Glocke dieses Geläutes konnte im neuen Geläut (in Es-Dur) als vierte bzw. kleinste Glocke wiederverwendet werden.

Die grosse Glocke («Glaubenglocke», Ton es’) wiegt 1’486 kg und trägt die Inschrift «Ein feste Burg ist unser Gott» und das Wappen von Reitnau.

Die zweite Glocke («Friedensglocke», Ton g ) wiegt 809 kg und trägt die Inschrift «Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden» sowie das Wappen von Attelwil.

Die dritte Glocke («Gemeindeglocke», Ton b’) wiegt 425 kg und trägt die Inschrift «Ich vereine die Gemeinde von Nah und Fern zum Lobe des Herrn» und das Wappen von Wiliberg.

Die vierte Glocke («Wort-Gottes-Glocke», Ton d’’) schliesslich wiegt bei einem Durchmesser von 73 cm 235 kg und wurde 1792 in Zofingen von H. R. Sutermeister gegossen.
Sie trägt die Inschrift «Ach daß nicht nur mein Thon / Das Volk zusamen bringe / Vilmehr das gottlich Worth / Durch Herz und Ohren tringe».




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen