Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Der Glockenstuhl der Kirche mit drei der insgesamt fünf Glocken

Die Glocken

Das Geläute der reformierten Kirche Seon besteht aus fünf Glocken. Sie sind auf "d – fis – a – h – d" gestimmt. Davon stammen vier Glocken von aus dem Jahr 1856, während eine (Glocke 4) 1969 neu gegossen wurde. Alle fünf Glocken stammen von Rüetschi in Aarau.

Die Glocken von 1856 bildeten seinerzeit das erste grössere Gesamtgeläut der Gebrüder Rüetschi, die nach dem Tod ihres Vaters Jakob Rüetschi 1851 unter der Führung von Emanuel Rüetschi das Aarauer Glockengiesserunternehmen übernommen hatten.

1969 wurden mit der neuen Glocke auch Tonkorrekturen der älteren Glocken vorgenommen, und seither klingt das ursprüngliche Akkord-Geläut, an Eichenholzjochen im Holzstuhl hängend, reiner im Ton als vor der Korrektur. Im weiteren wurden 2010 neu geschmiedete Klöppel eingesetzt, und der neue Ton des Geläuts wird im Sendegefäss «Glocken der Heimat» des Schweizer Radios SRF als «volltöniger und sympathischer Klang» beschrieben.


Glocke 2 von 1856


Die neue Glocke von 1969

Sie lauten:

Die Sprüche der Glocken 1,2,3 und 5 stammen von Eduard Dössekel (1810–1890), Oberrichter von Seon.

1. Glocke in d'
Inschrift: «O Gott, Deinen Namen wollen wir preisen, ewig und immerdar» (unter der Krone) und «Hört ihr meine Feierklänge, Lasset ab vom Weltgedränge Und das eitle Menschenherz, Wende fromm sich himmelwärts.»

2. Glocke in fis'
Inschrift: «Gerecht ist Gott in seinen Wegen und gnädig in seinen Werken.» (unter der Krone) und «Frieden über Land und Leute, wie der Einklang im Geläute.»

3. Glocke in Ton a'
Inschrift: «Gott bewahret alle die ihn lieben. Alle Frevler tilget er.» (unter der Krone) und «Tage, Jahre eilen, Nichts kann hier verweilen.»

4. Glocke in h'
Inschrift: «Du bist Gottes Werkzeug. Er fordert Deinen Dienst, nicht deine Ruhe!» (Zwingli)  (unter der Krone) und «Die Wahrheit siegt.» (Johannes Hus)
 
5. Glocke in d''
Inschrift: «Wohlgefallen hat Gott an seinen Verehrern.» (unter der Krone) und «Alle Müden bring ich Friede, Ruf sie heim in Gottes Ruh.» 

Das Gesamtgewicht der fünf Glocken beträgt 4162 Kilogramm.








Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen