Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Der Innenraum der Dorfkirche Spreitenbach in Richtung des Chores gesehen.
Der Innenraum der Dorfkirche Spreitenbach in Richtung des Chores gesehen.

Inneres der Dorfkirche

Der Innenraum der Dorfkirche Spreitenbach verfügt nach den zahlreichen Veränderungen der Restaurierung von 1995/1996 wieder über ein stimmiges Erscheinungsbild und präsentiert sich insgesamt als stilvoller Kirchenraum.

Die Ausstattung des Gotteshauses ist wenig spektakulär und entspricht dem protestantischen Ideal des bilderlosen Predigtsaals. Nicht einmal mehr eine Kanzel ist nach der letzten Restaurierung vorhanden. Sie ist ersatzlos gestrichen worden. Auch Glaskunst, also bunte Wappenscheiben sucht man hier vergeblich.

Zunächst erscheint die sogenannte Raumschale, also die Innenseite des Baukörpers, einheitlich getüncht und mit grauer Bandmalerei bescheiden verziert. Ein mit grauer Diamantmalerei ergänzter Chorbogen trennt den um drei Stufen erhöhten Chor vom Schiff.

An der Chorscheitelwand sind gut erhaltene Reste barocker Wandmalerei aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts – wohl in Zusammenhang mit dem Choraltar von 1678 – sichtbar. Zu sehen sind zwei fliegende Engel, die einen Baldachinvorhang zur Seite ziehen. Mit diesem Motiv war der ursprüngliche Hochaltar bekrönt gewesen.


Barocke Wandmalerei im Chor der Dorfkirche Spreitenbach. Sie diente als Einfassung eines katholischen Hochaltars.
Barocke Wandmalerei im Chor der Dorfkirche Spreitenbach. Sie diente als Einfassung eines katholischen Hochaltars.

Das Chorgestühl im Renaissancestil dürfte aus dem Jahr 1878 stammen. Der Taufstein von 1909 präsentiert sich mittig unmittelbar vor dem Choraufgang.


Der Innenraum der Dorfkirche Spreitenbach vom Chor her in Richtung Empore gesehen gesehen.
Der Innenraum der Dorfkirche Spreitenbach vom Chor her in Richtung Empore gesehen gesehen.

Fenster, Deckenanschluss und Ecken in Schiff und Chor sind von grauer Bandmalerei mit schwarzem Filet begleitet. Wiederum typisch für die reformierte sakrale Architektur ist die Verwendung von Bibelsprüchen als Bilderschmuck.  Sie finden sich an den Seitenwänden des Schiffs sowie der Chorscheitelwand.


Inschriften beidseits des Kirchenschiffs der Dorfkirche Spreitenbach.
Inschriften beidseits des Kirchenschiffs der Dorfkirche Spreitenbach.

Die bemalte barocke Felderdecke aus breiten Brettern im gesamten Innenraum trägt viel zum beeindruckenden Raumgefühl des Betrachters bei, ebenso wie der mit Tonplatten belegte Boden und die mit Tannenbrettern ausgestatteten Bankfelder.

Die schmucklosen Fenster sind bleiverglast (Mondscheiben bzw. Tellerscheiben). 

Eine ehemals über dem Chorbogen angebrachte und sich nun im Eingangsbereich befindliche Wappentafel aus Sandstein verweist auf die Kirchenrenovation von 1796. Zu sehen sind die beiden Wappen des Klosters Wettingen sowie des damaligen Abtes Sebastian Steinegger.


Wappentafel in der Dorfkirche Spreitenbach mit dem Wappen des Klosters Wettingen (links) und dem Familienwappen des Abtes Sebastian Steinegger (rechts).
Wappentafel in der Dorfkirche Spreitenbach mit dem Wappen des Klosters Wettingen (links) und dem Familienwappen des Abtes Sebastian Steinegger (rechts).

Die vor der Renovation deutlich weiter vorspringende Empore ist mit einem stimmigen Geländer aus gesägten Brettbalustern versehen und trägt ein kleines Orgelwerk von 1949, welches aus der Kirche Fideris im Prättigau übernommen werden konnte. Das sehr schöne, aus zweiter Hand erworbene spätbarocke Orgelgehäuse mit Flügeltüren zeigt die inseitige Aufschrift: «David Hilti, Maler in Werdenberg, den 25 July 1831». Hierbei handelt es sich um das älteste erhaltene Orgelgehäuse im Limmattal.


Die Orgel von 1949 mit geöffneten Flügeltüren.
Die Orgel von 1949 mit geöffneten Flügeltüren.

Die Empore selber konnte bis 1995 durch einen Aussenaufgang  betreten werden, seit der Renovation ist dies im Eingangsbereich des Kircheninnenraums rechtsseitig durch eine Treppe möglich.




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen