Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Die Eingangsseite der Kirche Zurzach von der Schwertgasse aus gesehen

Das Äussere

Das Äussere der Kirche präsentiert einen schlichten, weiss verputzten und symmetrischen Bau unter sechsfach abgewalmten Firstdach. Die Wände werden im Parterre durch hochgestelle Ovalfenster (Oculi) und im Obergaden durch hohe Rundbogenfenster durchbrochen. Links und rechts der Hauptfassade finden sich zwei schlichte Seitenportale mit rundem Abschluss. Sie sind wie das Hauptportal, die eine durchgehende Sockelleistenbemalung und die Voluten im Giebel der Turmbekrönung farblich in Ochsenblutrot gehalten.

Ein Blick auf den Grundriss der Kirche zeigt ein gestreckes Achteck, dessen Länge das Doppelte seiner Breite misst, also eine regelmässige und ganz symmetrische Anlage.
 

Der Grundriss zeigt die regelmässige oktogonale Form der Kirche mit dem vorgestellten quadratischen Turm zur Strassenseite

Der Haupteingang liegt an der strassenseitigen Breitfront. Betont wird das Symmetrische durch den vorgesetzten, quadratischen Turm genau in der Mitte. Das dreiseitig freiliegende Erdgeschoss des Turmes bildet gleichzeitig die Vorhalle der Kirche, durch deren Portal die Kirche betreten wird.



Das Eingangsportal unter Dreieckgiebel im Erdgeschoss des Turmes

Wuchtig erhebt sich vor der Kirche der Turm, der von einer Zwiebelhaube mit volutenverzierten Urgiebeln bekrönt wird.



Der markante, symmetisch vorgesetzt Turm auf der Frontseite der Kirche mit der markanten Zwiebelhaube

Das Grün des Kupferdaches, die ochsenblutfarbenen Voluten und die Zifferblätter in Schwarz und Blau mit goldenen Zeigern und römischen Ziffern verleihen der schlichten Kirche einen markanten und unverwechselbaren Farbakzent.



Der geschwungene Zwiebelhelm über Zifferblättern zwischen Volutenformen über den Schalllöchern der Glockenstube




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen