Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Felix Hoffmann-Weg
Felix Hoffmann: Jesus schläft im Schiff während des Seesturms (Szene aus dem grossen Christusfenster im Chor der Stadtkirche Aarau)

Felix Hoffmann-Weg

In 11 reformierten Kirchen im Kanton Aargau gibt es Glasmalereien, die von dem Aargauer Künstler Felix Hoffmann (1911–1975) gestaltet wurden:

Aarau    Auenstein    Bözen    Buchs    Kirchberg    Rheinfelden    Rupperswil    Schöftland    Suhr    Umiken    Windisch

Hinzu kommt ein Sgraffito im Kirchenzentrum Strengelbach.

Der in Aarau geborene Maler Felix Hoffmann studierte Kunst in Basel, Karlsruhe und Berlin. 1935 kehrte er mit seiner Frau, Gretel Kienscherf, nach Aarau zurück, bezog ein eigenes Atelier und war als Zeichenlehrer an der Bezirksschule tätig. Felix Hoffmann war ein national und international gefragter Illustrator (Radierung, Lithographie, Holzschnitt) und hat als Glas- und Wandmaler bleibende Werke im öffentlichen Raum geschaffen. Bekannt sind seine Kirchenfenster im Berner Münster und in vielen reformierten Kirchen im Aargau.

Der «Felix Hoffmann-Weg» verbindet die 6 Kirchen im Kanton Aargau mit Glasmalereien des Aargauer Künstlers miteinander, die in Gehdistanz zueinander liegen: Aarau, Auenstein, Buchs, Kirchberg, Suhr und Rupperswil.


Der «Felix Hoffmann-Weg» wurde am 12. April 2014 in der Kirche Kirchberg (Küttigen) feierlich eröffnet.

Mehr über die Eröffnungsveranstaltung ist auf dem Internetauftritt der Reformierten Landeskirche Aargau zu finden.

Die drei Referate von Barbara Strasser zu Felix Hoffmanns Glasmalereien zum Downloaden:
«Felix Hoffmanns Glasmalereien auf dem Kirchberg» (PDF, 29 KB)
«Felix Hoffmanns Glasmalereien in der Stadtkirche Aarau» (PDF, 28 KB)
«Felix Hoffmanns Glasmalereien in der Kirche Suhr» (PDF, 25 KB)

Prospekt zum Felix Hoffmann-Weg mit Informationen zum Wanderweg und zu allen 11 Aargauer Kirchen, in denen Felix Hoffmann Glasmalereien gestaltet hat:
«Der Felix Hoffmann-Weg» (PDF, 4,1 MB)


Texte für von Barbara Strasser zu Glasmalereien von Felix Hoffmann :
Stadtkirche Aarau: «Und wenn Gottesgeist auf Saul war, nahm David die Leier und griff in die Saiten» – 1. Samuel 16,13-24
Stadtkirche Aarau und Kirche Umiken: «Die schöpferische Kraft des göttlichen Wortes» – Jesaja 55,10-12a
Kirche Buchs: «Kommt, alles ist schon bereit!» – Lk 14,17b
Kirche Rupperswil: «Und er ging hinaus und weinte bitterlich.» – Lukas 22,54-62

Predigt von Pfarrerin Daniela Jerusalem-Stucki (Zürich) am Karfreitag 2015 zu Felix Hoffmanns Verleugnungsfenster in der Kirche Rupperswil:
«Hoffnung»
 (PDF, 69 KB)

Die «Doppelpunkt»-Redaktorin Eva Klassen unterwegs auf dem Felix Hoffmann-Weg (Ausgabe 29/2014): «Bunt sind die Wege des Herrn» (PDF 381 KB)

Am 3. Mai 2014 fand die ganztägige Veranstaltung «Der Künstler Felix Hoffmann und seine Glasmalerei» in der Stadtkirche Aarau und den Kirchen Windisch, Umiken und Rupperswil statt. Referenten waren die Kunsthistorikerin Barbara Strasser, der Kunsthistoriker und Spezialist für Glasmalerei-Fotografie Hans Fischer und Pfarrer Kurt Stehlin.

Eröffnungsreferat von Barbara Strasser in der Stadtkirche Aarau:
«Leben und Werk von Felix Hoffmann (1911–1975)» (PDF, 38 KB)


Die einzelnen Kirchen mit Glasmalereien von Felix Hoffmann

Reformierte Kirche Aarau
Kirchgasse 19; Öffnungszeiten: täglich 9 bis 18 Uhr
www.ref-aarau.ch
Glasmalereien von Felix Hoffmann: Sechs Fenster im Chor. In der östlichen Chorwand drei Fenster zum Neuen Testament: Grosses und Kleines Christusfenster, Gleichnisfenster (1939 / 43); in der südlichen Wand drei Fenster zum Alten Testament: Schöpfungfenster, Königsfenster und Prophetenfenster (1949 / 53). Die sechs Fenster zeigen die ganze Spannweite vom Chaos vor der Schöpfung bis zur Auferstehung Christi, eine «Biblia pauperum» mit über 60 Einzelszenen und rund 200 Figuren, darunter vielen Tieren – ein einzigartiger Reichtum, der Felix Hoffmanns ganze künstlerische und technische Virtuosität zeigt. Seine überragenden Fähigkeiten als Grafiker sind in den vielen, teilweise äusserst fein gestalteten Schwarzlotzeichnungen sehr gut erkennbar.

Zu den Glasmalereien in der Stadtkirche Aarau ist 2013 die Publikation «Farbraum Stadtkirche: Begleitung zu den Glasmalereien» von Barbara Strasser erschienen.

Ausserdem in Aarau zu sehen: Das Wandbild «Totentanz» mit Sonnenuhr (1966) am Obertorturm Aarau, und das Sgraffito «Bachfischet» (1956) an der Hinteren Vorstadt / Aargauerplatz, Passage Alte Mühle.


Reformierte Kirche Suhr

Kirchgasse 7; Öffnungszeiten: Freitag 10 bis 16 Uhr /
Samstag 10 bis 16 Uhr / Sonntag 9 bis 16 Uhr / Feiertage 10 bis 16 Uhr
www.ref-suhr-hunzenschwil.ch
Glasmalereien von Felix Hoffmann: Drei monumentale Fenster im Chor, links die Passion mit Szenen vom Abendmahl, von Gethsemane, der Kreuzigung und der Kreuzesabnahme; im Chorscheitel Ostern mit dem leeren Grab, der Auferstehung, dem auferstandenen Christus mit Thomas und auf dem Weg nach Emmaus; rechts Szenen der Mission: die Steinigung des Stephanus, Paulus vor Damaskus, die Taufe des äthiopischen Kämmerers und des Paulus in Seenot. Die Fenster entstanden 1956/58 und messen 460 × 110 cm.
«Felix Hoffmanns Glasmalereien in der Kirche Suhr» (PDF, 25 KB)

Reformierte Kirche Kirchberg
Auf Kirchberg 1, Küttigen; Öffnungszeiten: täglich 9 bis 17 Uhr
www.ref-kirchberg.ch
Glasmalereien von Felix Hoffmann: Darstellungen innerhalb von vier Weissfenstern im Schiff: Die Vision des Jesaja / Immanuel, die Taufe Jesu und Johannes der Täufer, das Mahl in Emmaus und die Hochzeit zu Kana mit den Massen 160 × 56 cm. Im Chor finden sich in den drei Weissfenstern Darstellungen zu Weihnachten: links die Heilige Familie mit dem Engel, im Chorscheitel die Kreuzigung und rechts Ostern: die Auferstehung. Die Masse der Chorfenster betragen 260 × 58 cm. Die Glasmalereien auf dem Kirchberg stammen aus dem Jahre 1949.
«Felix Hoffmanns Glasmalereien auf dem Kirchberg» (PDF, 29 KB)

Reformierte Kirche Auenstein
Schötz 17; Öffnungszeiten: in der Regel ganztags
Glasmalerei von Felix Hoffmann: Eine Scheibe von 1953 mit den Massen 58 × 40 cm. Sie zeigt das Gleichnis von den klugen und den törichten Jungfrauen. In der Mitte tritt über dem Gemeindewappen in strahlendem Gelb der Bräutigam durch das geöffnete Portal und wird von den Jungfrauen erwartet. Während die einen zu seiner Rechten Lichter in den Händen tragen, müssen die zu seiner Linken im Dunkeln verharren – vom Künstler eindrücklich gestaltet.

Reformierte Kirche Rupperswil
Kirchweg 4; Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag,
9 bis 17 Uhr; www.ref-kirche-rupperswil.ch
Glasmalereien von Felix Hoffmann: Drei Chorfenster mit der Darstellung der Verleugnung Petri, einer Kreuzigung (im Chorscheitel) und der Fusswaschung der Sünderin von 1938 mit den Massen 345 × 130 cm; 1972 hat Felix Hoffmann zwei weitere Glasmalereien gestaltet: Die Taufe des Kämmerers und die Jünger in Emmaus. Sie finden sich in der Nordwand der Kirche. Masse 49 × 30 cm.

Reformierte Kirche Buchs
Postweg 1; Öffnungszeiten: täglich 9 bis 17 Uhr
www.ref.ch/buchs-rohr
Glasmalerei von Felix Hoffmann: Ein Fenster an der östlichen Chorwand (1970) mit den Massen 620 × 320 cm: In eindrücklicher Farbgebung, in der Flächen in warmen Rot-, Blau- und Gelbtönen dominieren, zeigt es das Gleichnis vom grossen Gastmahl. Sie gruppieren sich um das Bildzentrum im oberen Teil des Fensters: den gedeckten Tisch in hellen, transparenten Tönen.


Verfasst von Barbara Strasser




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen